8-head-slide-sofaeck-a-2015

Newsletter

OOB Updates

Rückblick 2013

Christmas Jazz | 19.12.2013

Die vier Musiker präsentierten jazzige Arrangements bekannter Weihnachtssongs. Dabei bedienten sie sich einer breiten Stilpalette. Der Schnee rieselte leise in Jazz-Waltz, nordisch angehauchter Jazz reduzierte das wohlige Oh Du Fröhliche auf wenige Popakkorde. Abstecher in den Swing und Salsa brachten wiederum beschwingte Laune ins Haus zurück. Die meist geistlichen Lieder wurden auf dem kreativen Spielgrund der Musiker durch den Jazz nicht ad absurdum  geführt. Die Melodien blieben erkennbar, die Arrangements schlicht und transparent. Einfach ein weihnachtlicher Genuss!

The Selkies | 19.11.2013

The Selkies präsentierten Celtic Folk - Musik aus den keltischen Ländern. Die nordische Musik lebt von der Sehnsucht träumerischer und melancholischer Songs, sowie von fröhlichen, tänzerischen Tunes. Mit Harfe, Flöte, Violine, Gitarre, Bodhrán und Gesang verliehen die fünf Musiker aus Winterthur und Baden ihrer Musik eine anregende Klangvielfalt. Die zahlreichen Gäste genossen eine dynamische Reise durch keltische Länder mit gefühlsstarken Eigenkompositionen und traditionellen Melodien neu arrangiert. Dieser stimmungsvolle und fröhliche Abend macht Lust auf mehr.

Duo dEliKat | 31.10.2013

Mit Elisabeth Gottstein an der Flöte und Kathrein Schumann an der Gitarre ist DUO dEliKat ein hochkarätig besetztes Ensemble zweier Musikerinnen. Mit Stipendien und Preisen ausgezeichnet (YEHUDI MENUHIN Live Music Now, Ensemble Competition des Flute Festival Sydney 2007, International Sparda Classic Award 2012) und mit internationaler Konzerterfahrung (Südamerika, Neuseeland, Australien, Frenkreich, Schweiz und Italien) überzeugte DUO dEliKat sein Publikum mit künsterlischer Raffinesse und virtuoser Ausdruckskraft. Passend zum Vorabend des Reformationstages wurden zwischen die Stücke des Konzerts kleine Texte von Martin Luther gestreut. Die Besucher wurden entführt in die Welt des Tango und der Klassik, meisterhaft vorgetragen von zwei exzellenten Musikerinnen!

2 Jahre Out of Bounds | 28.09.2013

Sonnenschein wie bestellt ab 14.00 Uhr, so dass die grünen Liegestühle zum Einsatz kamen, viele Gäste, die sich zusammen mit uns über 2 Jahre Out of Bounds Café freuten. Kinderschminken, Danceparty für die Kleinen, Riesen-Seifenblasen, Tierballons und für die Erwachsenen Livemusik und ein Preisausschreiben. Es war ein gelungenes kreatives Fest mit guter Atmosphäre und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn es heisst: 3 Jahre Out of Bounds! Mehr zu lesen über unser Jubiläum auch in dem super Bericht der Thurgauer Zeitung, zum Lesen hier klicken. 

Amuke | 26.09.2013

Eine Frau mit einer betörenden Stimme und vier Jungs, leise und laut, melodiös und schräg – das waren amuke und ihre Indie-Musik live und unplugged im Out of Bounds. Amukes Musik tanzte mal durch melancholische Spiegelland-schaften, wälzte sich wiederum in staubtrockenem Baugrubensand – dynamische Arrangements trafen auf leidenschaftliches Spiel. Amuke ist Bauch, nicht Kopf – Mondflieger, nicht Eskimo. Taumel ohne Kater. Was für ein berauschender Abend!

Hilal Dance | 19.07.2013

Dieser ausdrucksstarke, faszinierende Tanz bekam seinen Namen durch die ägyptische Tänzerin und Choreographin Suraya Hilal. Yvette Blum aus Konstanz, Tanzlehrerin und Tänzerin, verbindet meisterhaft Tradition und moderne ägyptische Tanzform und begeisterte an diesem Abend das Out of Bounds Publikum zusammen mit ihrer Hilal Tanzgruppe. Auch Live-Percussion, Gesang und Trommelklänge von Mohamed Badawi waren an dem Abend zu hören. Die traditionellen Rhythmen aus dem Sudan und der kraftvolle, treibende Tanz ergriffen die Zuschauer in ihrer innersten Seele und verwandelten dabei den Zuschauerraum in eine wunderschöne orientalische Oase, ein visuelles und musikalisches Erlebnis aus Tausend und einer Nacht!

Vernissage / Ausstellung Durchkreuzt 21.06 - 25.07.2013

Ein fotografischer Streifzug zwischen Konstanz und Kreuzlingen von Kathrin Käser

Unterwegs sein durch die Gegend streunen und sehn was einem begegnet, was den Weg durchkreuzt. Ein zweites Mal losgehen bekannte Dinge begegnen einem erneut, sie anschauen aus verschiedenen Perspektiven. Das Ganze, die Details. Nah rangehen - Strukturen sehen. Ein Eindruck verdichtet sich.

 

Entstanden sind fotografische Eindrücke von Weiden, Kohl und Ackerfurchen. Weißes Abdeckvlies und Gewächshausfolien wurden zu surrealen Landschaften. Das Naherholungsgebiet und die Gemüseanbauflächen zwischen Seerhein und Tägermoss faszinierten die Künstlerin und Fotografin Kathrin Käser aus Konstanz. „Dieser Landstrich bringt ein Spannungsfeld zwischen Natur-Kultur und Menschen, die sich diesen Ort zu eigen machen. Ich habe ihn künstlerisch-fotografisch gedeutet und so ist aus einer Kulturlandschaft eine Kunstlandschaft entstanden.“ Die Fotografien und Collagen laden ein, diesen Ort mit zu durchkreuzen und sich selbst auf den Weg zu machen.

 

Die Ausstellung ist zu sehen vom 21.06. – 25.07.2013 im Out of Bounds Café in Kreuzlingen, Kirchstr. 1.  zu den Café Öffnungszeiten, Do. und Fr. 15.00 – 19.00, Sa. 11.00 – 17.00.

 

Am Freitag 21.06 um 19.00 findet die Vernissage umrahmt von Live Musik statt. Die Spielfreude und Musikalität der Jazzband Eden & Friends lassen die Epochen vom New Orleans über Dixieland bis zum Swing und Bossa Nova in Interpretationen neu aufleben. Live Musik meets Fotografie im Out of Bounds. Herzlich willkommen!

Eindrücke von der Vernissage

UPtown3 | 13.06.2013

UPtown3 interpretierten Songs von Johnny Cash und spielen Swing und Latin Stücke aus dem Great American Song Book der 50er Jahre. Valerie Maerten entführte mit ihrer charismatischen Stimme und ihren Interpretationen in die Songwelt von Johnny Cash und dem Amerika der 50er Jahre. Gitarrist Eckhard Freund setzte als feinfühliger Begleiter die Akzente am richtigen Ort und als Solist brachte er seinen Spielwitz in knackigen Solos zum Ausdruck. Daniel Staub erzeugte mit seinem perkussiven Kontrabassspiel den notwendigen Groove. Zu dritt gelang es dem Trio, ein warmes Ambiente zu schaffen, welches die Zuhörer in den Bann zog und der laue Sommerabend tat sein Übriges dazu. www.facebook.com/UPtown3sound

Manfred Junker | 16.05.2013

Gitarren und Komposition

Manfred Junker, ein Sologitarisst, dessen geschmackvoll für die Gitarre adaptierte Versionen bekannter Stücke an unserem Kulturabend genauso überzeugten wie seine Eigenkompositionen. Die Popsongs „You've got a friend“ und „It's probably me“ wurden von Junker mit hörbar großem Respekt arrangiert. Junkers Spiel wirkte inspiriert und abwechslungsreich, scheut keine Klischees, und gefällt auch jenen, die bislang zu Jazzgitarrenmusik keinen Zugang gefunden haben.

Red Hot Serenaderes | 18.04.2013

Wie soll's denn schmecken? Sweet oder Hot? Keine Frage, die Red Hot Serenaders machen einfach beides: Rainer Wöffler und Tanja Wirz servierten im April im Out of Bounds hochprozentigen Blues, heissen Jazz, zartbittere Chansons, schmelzende Hawaiimusik und rattenscharfen Ragtime. Zubereitet wurden diese hauptsächlich aus den 20er- und 30er-Jahren stammenden musikalischen Leckerbissen auf einer breite Palette von Instrumenten. Ob Gitarre, Ukulele, Mandoline, Slidegitarre, Waschbrett, Cajon oder Klarinette: Nichts war vor den beiden begeisterten Musikanten sicher. Gespielt wurde stilgerecht auf Instrumenten ohne Strom, dafür mit umso mehr Groove, zweistimmigem Gesang, einer Prise Schmalz, einem Augenzwinkern und einem Schuss Frim Fram Sauce. Gerne mehr davon!

Attila Vural | 28.03.2013

Grosses Kino für die Ohren

Wenn man die Konzert-Liste des Zürcher Solo-Gitarristen so anschaut, scheint er in Deutschland und in den USA bekannter zu sein als in der Schweiz. Ganz zu Unrecht! Attila Vural zupft, streicht und schlägt auf seiner 8-Saitigen oder 14-Saitigen Gitarren eine gut abgestimmte Mischung aus Jazz, Latin und Rock und lässt sie zwischendurch immer wieder wie eine Sitar ertönen. Die Klangwelt, die der Schweizer an dem Abeb´nd aufbaute, klang oft nach viel mehr als nur einer Gitarre und noch bei genauem Hinschauen konnte man oft seinen zwei Händen kaum folgen. Attila Vural war darum nicht nur fürs Ohr, sondern auch fürs Auge ein Erlebnis!

Gitarrenduo auf einer Zeitreise | 22.02.2013

Ein klassisches Gitarrenkonzert der anderen Art: Valentin Wenzel und Richard Darian nahmen uns auf eine Zeitreise durch verschiedene musikalische Zeitepochen mit. Die Gäste hörten an dem Abend eine Bandbreite von klassischen und modernen Arrangements mit einer gut gemischten Abwechslung aus Solo- und Duoliteratur. Und wer hätte das gedacht: es steckt bereits jede Menge Jazz in den Werken von Johann Sebastian Bach. Es gelang den Musikern gekonnt, die junge und ältere Generation ganz neu für Gitarrenmusik zu begeistern. Die Zuhörer genossen sichtlich das Konzert im gemütlichen Ambiente.

Vivid Curls | 24.01.2013

Vivid Curls - Gewinnerinnen des Deutschen Rock & Pop Preises

Unser erstes Konzert im Neuen Jahr im Out of Bounds mit den Vivid Curls: Das sind Frauenpowerstimmen im akustik Pop-Rock-Folk-Stil und Gewinnerinnen des Deutschen Rock & Pop Preises 2010 und 2011. Vielseitig, zärtlich und temperamentvoll – so präsentierten sich die Vivid Curls. Mit ihren Gitarren und ihrem kraftvollen bis gefühlvollen Gesang gelang es ihnen auf unnachahmliche Weise guten Folkrock mit Allgäuer Dialekt zu paaren. Vivid Curls bestachen durch den unverwechselbaren Zusammenklang ihrer beiden Stimmen, mal rotzig und frech, mal zärtlich und einfühlsam, eine rockige Altstimme und ein lyrischer Mezzosopran, die mit ausgefeilter Zweistimmigkeit immer wieder ein musikalisches Gänsehauterlebnis bescherten. Es war ein großartiger und aussergewöhnlicher Abend.